Warum sind Ruanda und Burundi zusammen nicht ein Land?

Sie waren schon einmal quasi ein Land. Nach dem ersten Weltkrieg wurde das Gebiet belgisch verwaltet und hieß Ruanda-Urundi.

Erst 1962 hatte Belgien beide Länder in ihre Unabhängigkeit erlassen. Dabei entschied man sich, Ruanda-Urundi aufzulösen und daraus zwei Staaten zu machen. Der Grund dafür war, dass Ruanda und Urundi (heute Burundi) vor der Kolonialisierung Afrikas, trotz ähnlicher Kulturen, bereits zwei unterschiedliche Königreiche waren. Heute sind sie beide unabhänige Republiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.