skeletons-1617539_1920

Warum können Knochen schmerzen?

Knochen sind vom Periost umzogen. Dadurch wird der Knochen “ernährt”. Und es beinhaltet ein ganzes Geflecht von Nervenfasern damit zB. Knochenbrüche wahrgenommen werden können. Im Knochen selbst gibt es keine Nerven.

Periost

Die Periost oder auch Knochenhaut wird die den Knochen bedeckende, bindegewebige Hülle bezeichnet. Sie umgibt den Knochen mit Ausnahme der Gelenkflächen. Im Bereich des Schädels wird sie auch als Pericranium (aus gr. peri- [s. o.] und lateinisch cranium ‚Schädel‘) bezeichnet. Das die inneren Knochenoberflächen (Spongiosa, Markhöhle) überziehende Häutchen wird als Endost (Endosteum) bezeichnet.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.