Warum heißt “vögeln” vögeln, wenn es doch nicht um Vögel geht?

Vögeln, also im Sinne von Sex haben, hat zwei unterschiedliche Wortherkünfte:

1. Wenn früher die Falkenjagd ausgerufen wurde, ging man mit Vögeln auf die Jagd. Die Folge war, dass die edlen Herren und Damen sich auch anderweitig vergnügten als nur mit der Jagd.

2. Im Mittelalter war es für Frauen eines höheren Ranges schick, einen Vogel als Haustier zu haben. Sie stellten den Vogelkäfig ans Fenster, um dem Liebhaber zu zeigen, dass die Luft rein war – zum Vögeln.

Das Synonym hat sich also zu der Zeit Gebildet wo Sex vor der ehe noch strengstens untersagt war, Und eben Vögel für den Geschlechtsverkehr standen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.