Warum wollte Hitler das Werk Jesus Christi vollenden?

Hitler sprach einmal in einer Rede davon, das er das Werk Jesu vollenden wollte. Damit meinte er das Töten aller Juden . Laut der Bibel ist Jesus jedoch selber Jude warum sollte er also die ausrottung seiner Vorfahren wollen.

In einer Rede aus dem Jahre 1944 sagte Hitler einmal: “Jesus war sicher kein Jude, denn einen der ihren hätten die Juden nicht den Römern und dem römischen Gericht ausgeliefert, sondern selbst verurteilt. Vermutlich wohnten in Galiläa sehr viele Nachkommen römischer Legionäre (Gallier), und zu ihnen gehörte Jesus. Möglich, daß seine Mutter Jüdin war.

Jesus kämpfte gegen den verderblichen Materialismus seiner Zeit und damit gegen die Juden. Paulus – zunächst einer der schärfsten Gegner der Christen – erkannte plötzlich, welche ungeheuren Möglichkeiten die richtige Verwendung einer faszinierenden Idee bot. Paulus erkannte, daß die richtige Verwendung einer tragenden Idee bei Nicht-Juden eine weit höhere Macht gab als das Versprechen materieller Belohnung beim Juden. Und nun fälschte Saulus-Paulus in raffinierter Weise die christliche Idee um: Aus der Kampfansage gegen die Vergottung des Geldes, aus der Kampfansage gegen den jüdisehen Eigennutz, den jüdischen Materialismus wurde die tragende Tdee der Minderrassigen, der Sklaven, der Unterdrückten, der an Geld und Gut Armen gegen die herrschende Klasse, gegen die Oberrasse, gegen die Unterdrücker. Die Religion des Paulus und das von da an vertretene Christentum war nichts anderes als Kommunismus! “( Rede vom 30. 11. 1944)

Wenn man sieht, wie klar unsere besten Männer schon vor 100 oder 200 Jahren die Auswirkungen des Christentums erkannt haben, ist es beinahe eine Schande, daß wir noch nicht weiter sind. Ich habe gar nicht gewußt, wie klar ein Mann wie Julian die Christen und das Christentum beurteilte. Man muß das einmal lesen.”

Im Grunde pervertierte Hitler das Christentum in einer Weise, wie es z.B. der IS/Daesch mit der widerwärtigen Transformierung des Islam oder politischen Einheiten wie der in Saudi-Arabien oder dem Iran in Gestalt eines politischen Islamismus tun. Religion wurde so zur politischen Leimrute demagogisch und ideologisch ausgeschlachtet und in die gesellschaftlichen Schaufenster gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.